Pippo Pollina – Verse für die Freiheit

Der Liedermacher Pippo Pollina erzählt aus seinem Leben – über Poesie, Politik und dunkle Schokolade. Es ist ein persönlicher Rückblick auf Ereignisse und Begegnungen, die ihn auf seiner Reise geprägt haben, seit Pippo Pollina Mitte der Achtzigerjahre, damals gerade zwanzig Jahre alt, seine Heimatstadt Palermo verlassen hatte, weil ihm das Leben in Sizilien unter dem Druck der Mafia unerträglich geworden war.

Seitdem wählt er die Musik, seine Texte, das Wort als Waffe. Im Kern handeln seine Lieder von Engagement, von Haltung, Treue und davon, wie man das Träumen auch in einer zynischen Zeit nicht verlernt. Das Buch versammelt neben dem autobiografischen Bericht unzählige Fotos aus drei Jahrzehnten, ein Vorwort von Moritz Leuenberger sowie erstmals eine vollständige Sammlung seiner Liedtexte auf Italienisch und Deutsch.

Pippo Pollina, geboren 1963 in Palermo, war in den Achtzigerjahren in der noch jungen Antimafiabewegung engagiert, ehe er im Herbst 1985 Italien verließ und als Straßenmusiker durch die Welt reiste. Seit über zwanzig Jahren lebt er in Zürich. Eine Sammlung von mehr als 200 Liedern, aufgenommen auf 19 Studio- und Livealben, mehr als 4000 Konzerte in ganz Europa sowie die Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten Künstlern machen aus Pippo Pollina einen Künstler, der sich in seinem künstlerischen Schaffen ständig in Bewegung befindet.

Verlag: https://rotpunktverlag.ch/

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.