Valeria Luiselli – Archiv der verlorenen Kinder

PR-Agentur Hannover

Eine Familie aus New York bricht zu einer Reise auf. Das
Ziel ist Apacheria, das Land, in dem einst die Apachen zu Hause waren.
Gleichzeitig sind Tausende von Kindern aus Südamerika auf dem Weg in den
Norden. Meisterhaft verknüpft Archiv der verlorenen Kinder Reise und Flucht zu
einem vielschichtigen Roman voller Echos und Reflektionen.

Eine Mutter, ein Vater, ein Junge und ein Mädchen packen in
New York ihre Sachen ins Auto und machen sich auf in die Gegend, die einst die
Heimat der Apachen war. Sie fahren durch Wüsten und Berge, machen Halt an einem
Diner, wenn sie Hunger haben, und übernachten, wenn es dunkel wird, in einem
Motel. Das kleine Mädchen erzählt Witze und bringt alle zum Lachen, der Junge
korrigiert jeden, der etwas Falsches sagt. Vater und Mutter sprechen kaum
miteinander.

Zur gleichen Zeit machen sich Tausende von Kindern aus
Zentralamerika und Mexiko nach Norden auf, zu ihren…

Ursprünglichen Post anzeigen 171 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.