Gehen & Heilen

PR-Agentur Hannover

In der Natur kann die Psyche heilen: Der erste Ratgeber zur Geh-Therapie von Psychologe Jonathan Hoban

Immer mehr Menschen verbringen den Großteil ihres Tages in geschlossenen Räumen, haben kaum noch Zeit, nach draußen zu gehen und verlieren so nach und nach den Zugang zur Natur. Gleichzeitig steigt das Stresslevel, wir fühlen uns ausgebrannt, überfordert und finden keinen gesunden Ausgleich mehr zum Umgang mit schwierigen Emotionen. Das bewusste Gehen in der Natur, sei es auch nur in Parks in der Großstadt, kann hier einfache Abhilfe schaffen und viele positive Prozesse anstoßen.

Der englische Psychotherapeut Jonathan Hoban initiierte eine neue Therapieform zur Selbstanwendung: die Geh-Therapie. Das Gehirn arbeitet erwiesenermaßen besser, wenn man geht oder läuft. Bewusstes, zügiges Gehen in der Natur fördert die Intuition und die Bereitschaft, sich selbst ehrlich zuzuhören. Stress und belastende Emotionen können so gezielt abgebaut werden.

Der erste psychologische Ratgeber zur Geh-Therapie stellt das Therapiekonzept »walk & talk«…

Ursprünglichen Post anzeigen 176 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.